Direkt zum Hauptbereich

Posts

Zuletzt veröffentlicht

Berlinale 2020: „MINJAN“ | In den Augen Davids

Wie kann scheinbar Unaussprechliches doch sagbar gemacht werden? Wie findet man als junger schwuler Jude seinen Weg ins Erwachsensein? Und was haben Holocaust und Aids-Epedemie gemeinsam? Eric Steel skizziert in MINJAN einige Antworten. „Ist er ein guter Jeschiwa-Schüler?“ – „Er ist ein guter Mensch.“ Es braucht zehn Juden, um einen Minjan zu bilden. Ohne Minjan kein Gottesdienst. Der Minjan ist eine Art heiliges Mindestmaß an Betenden. Eine uralte Regel aus einer uralten Schrift, der Tora. Zane Pais, Samuel. H. Levine | (c) Bild: Easy Tiger There/AgX/Caiol Productions Samuel H. Levine | (c) Bild: Easy Tiger There/AgX/Caiol Productions David ist ein Teenager, gerade noch so, das Erwachsensein scheint nicht mehr

Aktuelle Posts

Bild

Berlinale 2020: „SHIRLEY“ | Wollust, Wahn, Tod

Bild

Berlinale 2020: „NACKTE TIERE“ | Schmerzen aushalten können

Bild

Berlinale 2019: 25 Filme, 25 Texte | Glücksfälle und Gardinenpredigten

Bild

Berlinale 2019: „So Pretty“ | Identitäten sind Kriegsgebiete

Bild

Berlinale 2019: „O Beautiful Night“ | Los, bring mich nicht um

Bild

Berlinale 2019: „Bait“ & „Temblores“ | Betreutes Filmegucken

Bild

Berlinale 2019: „Die Kinder der Toten“ | Karin, die Zombies und rosa Flamingos