Direkt zum Hauptbereich

Posts

Zuletzt veröffentlicht

Berlinale 2019: „So Pretty“ | Identitäten sind Kriegsgebiete

Ronald M. Schernikaus „So schön“ als Kompass für eine  komplexe Suche nach einem Platz zwischen den Geschlechtern.
Nachdenken über den großartigen Coming-Out-Film der
Trans*-Frau
Jessie Jeffrey Dunn Rovinelli.
Sprechen wir zunächst über Körper auf der Leinwand: Schauen Sie sich einen Kinofilm manchmal nur wegen der Körper an? Was sind das dann für Körper, die Sie gerne sehen? Welches Geschlecht? Welche Phy­si­o­g­no­mie? Welches Alter? Sind Ihnen Augen wichtig? Bestimmt. Augen sind uns allen wichtig.

Ist die Statur eines Körpers für Sie wichtig? Meistens schauen wir doch alle lieber den weniger beleibten Körpern, den drahtigen, sportlichen, virilen Körpern zu. Zu dick. Zu dürr. Zu klein. Zu alt. Zu haarig. Deformiert. Unsere Augen mögen diese speziellen Körper im Kino nicht. Wir haben alle einen normierten Blick.


Der unmittelbarste Kommunikator im Film ist ein Körper. Wörter, Text, Gedanken, das kommt alles danach. Der Ausstellung des Körpers wohnt eine eigene erzählerische Kraft inne. …

Aktuelle Posts

Bild

Berlinale 2019: „O Beautiful Night“ | Los, bring mich nicht um

Bild

Berlinale 2019: „Bait“ & „Temblores“ | Betreutes Filmegucken

Bild

Berlinale 2019: „Die Kinder der Toten“ | Karin, die Zombies und rosa Flamingos

Bild

Berlinale 2018: Bulletin (6) - Der Krieg und die Männer: TEATRO DE GUERRA & Až PřIJDE VÁLKA

Bild

Berlinale 2018: Bulletin (5) - Doku-Mixtape: AL GAMI'YA, INTERCHANGE, MINATOMACHI

Bild

Berlinale 2018: Bulletin (4): CLASSICAL PERIOD

Bild

Berlinale 2018: Bulletin (3): FAMILIENLEBEN

Bild

Berlinale 2018: Bulletin (2): CASANOVAGEN

Bild

Berlinale 2018: Bulletin (1): ISLE OF DOGS